Das Projekt

Ein Großteil der Musikindustrie sah das Internet lange Zeit nicht als Chance, sondern als Gefahr. Ein unklares Urheberrecht stellt Nutzer und Produzenten insbesondere in Deutschland vor die Frage, wie sie mit Musik im Netz umgehen dürfen. Innovative Ideen können sich dadurch nur schwer etablieren. Das Projekt klick.pop will den Musikjournalismus in Deutschland voranbringen und ihn von eher traditionellen Formaten lösen.

Spannende Geschichten innovativ erzählt

Wir wollen gute Geschichten erzählen. Wir wollen spannende Bands, Szenen, Hintergründe und Entwicklungen in der Musikwelt in den Fokus nehmen. Und wir wollen innovativ erzählen. Wie das alles zusammen funktioniert, versuchen wir in den kommenden sechs Monaten herauszufinden. Konkret heißt das: Wir werden innovative Online-Features für Musikformate entwickeln und produzieren.

Musikgeschichten zum Scrollen

Musikthemen sollen mit Scrollytelling erzählt und für den Nutzer interaktiv und intuitiv erfahrbar werden. Dabei sollen Inhalte zum Hören im Mittelpunkt stehen. Außerdem möchten wir herausfinden, wie sich die neue Erzählform in die tägliche Redaktionsarbeit von detektor.fm integrieren lässt.

Gefördert werden wir dabei vom Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) und dem Onlineradio detektor.fm.